Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Trends’

Nette Seite, um spielerisch seine Meinung zu prüfen

WhichTestWon

Which Test Won ist eine witzige Seite für Designer, Konzepter und Online Marketing Professionals, die spielerisch ihre Meinung gegenüber A/B Tests testen möchten. Der Besucher bekommt eine Designfrage gestellt z.B. “Welche Seite hat die höhere Performance” und im Nachgang erfährt man welche wirklich besser ist.

WichTestWon.com

  • Share/Save/Bookmark

Usabilla launcht neuen interessanten Service

Der Usability Tool Anbieter Usabilla hat einen neuen Service gelauncht, mit dem es einfach ist die Emotionen der Besucher über die Zeit hinweg zu beobachten.

Der Nutzer hat sogar die Möglichkeit einzelne Elemente auszuwählen.
Ich persönlich finde das ein super Ansatz.

Zudem ist es aus Anwendersicht super einfach sein Feedback zu hinterlassen. Ich werde mir das Tool einmal genauer ansehen.

Hier ein kurzes Video:

Hier gehts direkt zu Usabilla Live:
Website User Testing the Usabilla Way – Features.

  • Share/Save/Bookmark

Eine Anleitung für all diejenigen die gerne Skribblen

Für alle Interaktionsdesigner sollte das Zeichnen/Sketchen Pflichtprogramm sein.
Hier eine tolle Anleitung wie man diverse Dinge angehen und worauf man beim Skribbeln achten sollte. Insbesondere die Methode in Layers zu arbeiten hat mich überzeugt.

Die Anleitung findet man beim Smashing Magazine:

The Messy Art Of UX Sketching | Smashing UX Design.

  • Share/Save/Bookmark
Categories: Allgemein, Tools, Trends Tags: , ,

Golden Grid System – 960 ist tot

Inbesondere deshalb, dass die Cross-Plattform Entwicklungen zunehmen – nicht zuletzt aufgrund des stetig wachsenden Mobile-Segments und der Diversität der Endgeräte – sollte man beim Design von Websites häufig vom allseits bekannten 960 Grid-System lösen und auf ein flexibles Grid (auch bekannt unter Responsive Design) zurückgreifen.

Ich habe hier über das Smashing Magazine ein sehr gutes Grid-System gefunden, dass anders wie bei den meisten responsive Grids, eine fixe Spaltenbreite zurgrunde liegt.

Sicherlich ist es schwerer in flexiblen Ausmaßen zu konzipieren und zu layouten (hier muss man dann Prioristäten vergeben) aber es macht sich insbesondere dann bezahlt, wenn man mit unterschiedlichsten Endgeräten auf den gleichen Content zugreift.

Das Grid System findet man hier zum Download:
Golden Grid System.

  • Share/Save/Bookmark

Neuartiges Persona-Konzept anhand von Bildern

Häufig wird viel Zeit und Geld in eine ausgiebige Anforderungsanalyse gesteckt, um letztendlich die Essenz der Erkenntnisse in sog. Personas zusammen zu fassen.

Diese dienen dann als Kommunikations- und Disksussionsmittel. Nur nicht allzu selten gehen diese trotzdem im Projektteam unter. Ein Konzept, was die Auseinandersetzung mit der Persona fördert findet man FlickR: die Zielgruppe in Bildern kommunizieren. Würde man dies noch mit Szenarien z.B. zu den einzelnen Gegenständen koppeln hätte man soetwas wie explorative Personas. Sicherlich ein sehr interessanter Ansatz.

Beispielhafte Personas bei Flickr

  • Share/Save/Bookmark

Internet Nutzungsstatistiken und Mobile Nutzungsstatistiken

Hier gibts immer aktuelle Zahlen zur Internetnutzung.
Da man dies ab und zu zur Argumentation benötigt, ist das sicherlich eine wertvolle Ressource:

Weltinternetnutzungsstatistiken

weltweite Mobile Nutzung

  • Share/Save/Bookmark
Categories: Trends Tags: , ,

GIFs zur Stimmungsvermittlung nutzen

Hier ein interessanter Foto-Blog, der Gifs nutzt, um die Besucher in eine Welt “eintauchen” zu lassen:
http://fromme-toyou.tumblr.com/tagged/cinemagraph

Hier ein weiteres Beispiel:
http://iwdrm.tumblr.com/

Und hier noch ein Beitrag, wie man so etwas technisch realisiert:
Animated gif over a jpg image
.

  • Share/Save/Bookmark
Categories: Trends Tags: ,

Statistisches Bundesamt Deutschland – Mobile Internetnutzung über das Handy 2010 stark gestiegen

Mobile Internetnutzung über das Handy 2010 stark gestiegenWIESBADEN –

16% der Internetnutzer wählten sich im Jahr 2010 über das Handy ein. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Destatis hat die mobile Internetnutzung damit im Vergleich zum Vorjahr um 78% zugenommen: 2009 lag der Anteil der Internetnutzer per Handy noch bei 9%.
Die Verwendung des Handys für den Internetzugang ist jedoch stark altersabhängig. Die Internetnutzer im Alter von 25 bis 34 Jahren waren im Jahr 2010 hierbei die Vorreiter.
Mit einem Anteil von 24% verwendeten sie das Handy für die drahtlose Verbindung ins Internet am meisten, gefolgt von den 16- bis 24-Jährigen mit 20%.

Mit zunehmendem Alter spielt das Handy für den Web World-Wide-Web-Zugang eine immer geringere Rolle: Während 18% der Personen zwischen 35 und 44 Jahren mit dem Handy im Internet surften, lag der Anteil bei den 45- bis 54-Jährigen bei 15%.
Bei den Personen im Alter zwischen 55 und 64 Jahren nutzten lediglich 10% das Handy für den Internetzugang.
Am seltensten wählten die 65-Jährigen und Älteren diese Art des Internetzugriffs 7%.

Die generelle Internetnutzung von älteren Menschen hat im Jahr 2010 jedoch deutlich zugenommen. Im Jahr 2010 gingen 41% der Personen zwischen 65 und 74 Jahren online. Im Jahr 2009 lag der Anteil noch bei 35%.
Mit einer Zunahme um 6 Prozentpunkte hat die Internetnutzung in dieser Altersgruppe am stärksten zugelegt.
Auch in der Altersgruppe der 55- bis 64-Jährigen stieg der Anteil der Internetnutzer deutlich an, und zwar um 4 Prozentpunkte von 61% auf 65%.
Bei den 75-Jährigen und Älteren waren es 16% 2009: 14%; die Personen dieser Altersgruppe hatten mit deutlichem Abstand den geringsten Nutzungsanteil.
Den höchsten Anteil an Internetnutzern hatten im Jahr 2010 die 16- bis 24-Jährigen mit 98%. Insgesamt nutzten drei Viertel 75% aller Personen ab zehn Jahren das Internet 2009: 73%.

Nach wie vor gibt es zwischen älteren Frauen und Männern große Unterschiede in der Internetnutzung. Während knapp die Hälfte 51% der Männer zwischen 65 und 74 Jahren in 2010 im Internet surften, lag der Anteil der entsprechenden weiblichen Altersgruppe nur bei 33%.
Bei den Personen über 74 Jahren nutzten immerhin noch ein Viertel der Männer das Internet, bei den Frauen waren es lediglich 11%.
Auch bei den 55- bis 64-Jährigen unterscheidet sich das Nutzungsverhalten zwischen den Geschlechtern deutlich: hier waren 71% der Männer online, bei den Frauen waren es 58%.

Bei den Jüngeren dagegen sind keine oder nur geringe Geschlechterunterschiede beim Anteil an der Internetnutzung zu finden.

via Statistisches Bundesamt Deutschland – Mobile Internetnutzung über das Handy 2010 stark gestiegen.

  • Share/Save/Bookmark
Categories: Allgemein, Trends Tags: ,

Dynamische Weblayouts mit Isotope kein Problem

Isotope jQuery Framework

Isotope jQuery Framework

Istope ist eine Erweiterung von jQuery und ermöglicht eine einfache und fancy Anpassung des Layouts an der Bildschirmgröße.

Häufig wird nur in fixen Größen gelayoutet wobei ein dynamisches bzw. flexibles Layout wie man es von Desktopanwendungen kennt äußerst sinnvoll sein kann.

Ich werds in Zukunft auf jeden Fall mehr in Erwägung ziehen.

Hier gehts zu Demo von Isotope:

http://isotope.metafizzy.co/

  • Share/Save/Bookmark

Ideenfabrik: Tolle Ideeansätze für Konzepter

Kreative Ideen mal losgelöst von reinen Websites.
Trotzdem immer einen Blick wert:

ideeeas | Keep and share insights with simplicity.

  • Share/Save/Bookmark
Categories: Trends Tags: ,